Pablo (10)

STUPA-WAHL: RCDS IST ZWEITSTÄRKSTE KRAFT – GRÜNE MÜSSEN HERBE VERLUSTE HINNEHMEN!

Die StuPa-Wahl ist beendet. Seit dem 8. Dezember 2016 konnten über 42.000 Studenten der Uni Hamburg ein neues Studentenparlament wählen. Vergangenen Freitag um 18 Uhr endete die Wahl, direkt danach wurde bis fast 4 Uhr nachts ausgezählt: Mit deutlichen Verlusten landet CampusGrün mit 23,7 Prozent der Stimmen (-4,6%) auf Platz 1, zweitstärkste Kraft ist der RCDS mit 8,9 Prozent (-1,0%), auf Platz 3 landeten die „Unicorns“ mit 7,8 Prozent der Stimmen (-3,3%). Insgesamt sind 18 der 19 zur Wahl angetretenen Listen ins Parlament eingezogen. Nur die GeiWi-Liste verpasste mit 0,9 Prozent der Stimmen den Einzug ins Parlament. Schwächste Kraft ist mit 1,1 Prozent der Stimmen die HWP-Liste (-3,5 Prozent). Die 2,5-Prozenthürde bei StuPa-Wahlen schaffte der links-grüne AStA vor einem Jahr ab.

Auch wenn die Wahlbeteiligung leicht auf  15,3 Prozent angestiegen ist, haben nur die drei stärksten Listen CampusGrün, RCDS und Unicorns von jeweils mehr als einem Prozent der Studenten die Zustimmung erhalten. Bedauerlich ist auch, dass fast 1,5 Prozent der Wähler, also insgesamt 656 Wähler, eine ungültige Stimme abgaben. Der überwiegende Teil ungültiger Stimmen stammt aus der Briefwahl, da zum Beispiel Wahlscheine nicht oder nur unvollständig ausgefüllt wurden.

Die den links-grünen AStA tragenden Listen haben alle deutlich Federn lassen müssen: Lediglich der SDS konnte sich um 1,4 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent verbessern. Insgesamt verloren die AStA-Listen 20 Prozent ihrer Sitze im Parlament. „Gewinner“ der Wahl sind die wieder angetretenen Jusos (6,6%), DIE LISTE (5,5%), die Medizinerliste (4,4%), die Mediziner*innen-Liste sowie die Liste „Campus Cannabis“ (1,8%).

Gesamtliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.